Hochverfügbarkeit mit MariaDB

Clustering, Replikation und automatischer Failover

MariaDB Platform ist die erste und einzige Datenbank (sowohl im Bereich der Open-Source-Datenbanken für Unternehmen als auch auf proprietärer Basis) mit leistungsstarken Hochverfügbarkeitsfunktionen, die mit der Oracle Database Enterprise Edition vergleichbar und in der Lage ist, die Entwicklung und den Betrieb von unternehmenskritischen Anwendungen zu unterstützen.

On-demand webinar

So erfüllt MariaDB Platform die Anforderungen an die Hochverfügbarkeit

In diesem Webseminar erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die unternehmenskritischen Hochverfügbarkeitsfunktionen von MariaDB Platform und einen ersten Überblick über die erweiterten Optionen von MariaDB Platform (wie z. B. die Transaktionswiederholung).

Jetzt ansehen

Warum sollte man MariaDB Platform wählen, wenn es um die unternehmenskritische Hochverfügbarkeit geht?

Clustering und Replikation

MariaDB Platform verfügt über Multi-Master-Clustering ähnlich wie Oracle RAC (jedoch ohne die Notwendigkeit eines teuren SAN, einer singulären Fehlerquelle) sowie semi-synchrone Replikation und aktive Standby-Datenbanken wie Oracle Active Data Guard oder Microsoft SQL Server Availability Groups.

Automatischer Failover

MariaDB Platform unterstützt die automatische Ausfallsicherung über den erweiterten Datenbank-Proxy MariaDB MaxScale. Wenn die primäre Datenbank ausfällt oder aus anderen Gründen nicht verfügbar bzw. nicht erreichbar ist, befördert MariaDB MaxScale eine der sekundären Datenbanken zur primären Datenbank und leitet Abfragen an diese weiter.

Absicherung von Verbindungen und Sitzungen

MariaDB Platform geht über die automatische Ausfallsicherung hinaus: Der erweiterte Datenbank-Proxy MariaDB MaxScale sichert sowohl den Ausfall von Datenbankverbindungen als auch von aktiven Sitzungen ab und garantiert somit den störungsfreien Betrieb unternehmenskritischer Anwendungen im Falle einer automatischen Ausfallsicherung.

Transaktionswiederholung

Wie die Oracle-Datenbank mit Oracle Application Continuity ist MariaDB Platform mithilfe von MariaDB MaxScale, dem erweiterten Datenbank-Proxy, ebenfalls in der Lage, laufende Transaktionen im Falle eines automatischen Failovers wiederherzustellen. Dadurch wird verhindert, dass Anwendungen nicht abgeschlossene Transaktionen vollständig neu ausführen müssen.

Transparente Topologieänderungen

MariaDB Platform verbirgt alle Topologieänderungen vor Anwendungen, so dass Entwickler keinen Code schreiben müssen, um Datenbank- und/oder Serverausfälle zu beheben. Anwendungen werden weder informiert noch durch Datenbank- oder Serverausfälle unterbrochen, sondern es wird alles von MariaDB MaxScale abgewickelt.

Schutz vor Dienstblockaden

MariaDB Platform stellt nicht nur die Verfügbarkeit bei einem Datenbank- oder Serverausfall sicher, sondern kann auch Dienstblockade-Angriffe verhindern, indem sie schädliche Abfragen blockiert oder stoppt, die die Verfügbarkeit der Datenbank mit MariaDB MaxScale, dem erweiterten Datenbank-Proxy, einschränken sollen.

Hohe Verfügbarkeit durch Multi-Master-Clustering und adaptives Routing

In der folgenden Beispieltopologie wird MariaDB Platform als Multi-Master-Cluster mit drei Datenbankinstanzen/Knoten bereitgestellt. Dabei wird eine Trennung von Lese- und Schreibvorgängen zum Skalieren von Lesevorgängen durch das Routing von Schreibvorgängen auf die primäre Datenbank und Lastausgleichslesevorgängen über die sekundären Datenbanken verwendet.

MariaDB Maxscale Hochverfügbarkeitstopologie

White paper

Der definitive Leitfaden für die Hochverfügbarkeit mit MariaDB Platform

Dieses Whitepaper bietet einen detaillierten und umfassenden Überblick über die unternehmenskritischen Hochverfügbarkeitsfunktionen von MariaDB Platform und erläutert die Kompromisse und Überlegungen bei der Wahl einer Hochverfügbarkeitsstrategie.

Weitere Einzelheiten