Hochverfügbarkeit und Notfallwiederherstellung

Replikation, Clustering und Ausfallsicherung

Bei Datenbanken sollten Hochverfügbarkeit (HA) und Notfallwiederherstellung (DR) keine teuren Optionen, separate Software oder komplexen Anwendungscodes erfordern. HA/DR sollten im Lieferumfang enthalten sein. Sie sollten integriert, konfigurierbar und einfach zu bedienen sein.

On-demand webinar

How MariaDB Platform meets high availability requirements

In this webinar, we'll provide an in-depth overview of the enterprise high availability features in MariaDB Platform and a first look at the advanced options introduced in MariaDB Platform X3 (e.g., transaction replay).

Watch now

Warum sollte man MariaDB TX wählen, wenn es um die Hochverfügbarkeit geht?

Erweiterte Replikations- und Clustering-Funktionalität

Die MariaDB TX-Replikation unterstützt erweiterte Konfigurationsoptionen: verbesserte semisynchrone Replikation für Konsistenz, optimistische parallele Replikation für Leistung, verzögerte Replikation für Notfallwiederherstellung, Lesedrosselung für reduzierte Last, Binlog-Kompression für reduzierte E/A und mehr. Darüber hinaus wird Multi-Master-Clustering unterstützt und kann mit der Replikation kombiniert werden, um Schichttopologien zu erstellen.

Vereinfachte automatische Ausfallsicherung

MariaDB TX unterstützt nun die automatische Ausfallsicherung über den Datenbank-Proxy MariaDB MaxScale. Wenn die automatische Ausfallsicherung aktiviert ist und der Master ausfällt, wird automatisch der aktuellste Slave zum Master ernannt. Wenn der vorherige Master wiederhergestellt wird und der automatische Wiedereinstieg aktiviert ist, wird er automatisch als Slave konfiguriert. Zudem können Datenbankadministratoren nun bei Bedarf einen Befehl zur Durchführung einer Umschaltung ausgeben.

Transparente Topologieänderungen

MariaDB MaxScale als Datenbank-Proxy ermöglicht es Datenbankadministratoren, bei Bedarf Datenbankknoten hinzuzufügen oder zu entfernen – Anwendungen sind davon nicht betroffen, da Topologieänderungen für sie transparent sind. MariaDB MaxScale leitet Abfragen bei Topologieänderungen automatisch an die richtigen Datenbankknoten weiter, unabhängig davon, ob eine automatische Ausfallsicherung erfolgte oder ein neuer Datenbankknoten hinzugefügt wurde.

Schutz vor Denial of Service

MariaDB MaxScale verfügt über eine integrierte Datenbank-Firewall und eine Begrenzung der Ergebnismenge, um zu verhindern, dass böswillige Benutzer die Verfügbarkeit der Datenbank durch Denial-of-Service-Angriffe einschränken, also durch über die Maßen wiederholte Abfragen oder Abfragen mit einer übermäßig hohen Zahl an Ergebnissen (z. B. Millionen von Zeilen).

Notfallwiederherstellung

MariaDB TX enthält Sicherungs- und Wiederherstellungswerkzeuge mit Verschlüsselungs- und Komprimierungsunterstützung sowie Point-in-Time Rollback. MariaDB Flashback ermöglicht es Datenbankadministratoren, Daten schneller wiederherzustellen, indem Transaktionen auf einen früheren Zeitpunkt zurückgesetzt werden, anstatt eine Wiederherstellung aus einer Sicherung durchzuführen.

Beispiel: HA-Topologie mit intelligentem Routing

Die folgende Beispieltopologie verwendet Multi-Master-Clustering mit synchroner Replikation und teilt Lese- und Schreibvorgänge auf.Dabei werden alle Schreibvorgänge auf einen einzelnen Knoten (ausgewählt durch den Datenbank-Proxy) weitergeleitet, während alle Lesevorgänge auf die anderen Knoten (mit Lastausgleich) geleitet werden.

White paper

The definitive guide to high availability with MariaDB Platform

This white paper provides a detailed and comprehensive overview of the enterprise high availability (HA) features in MariaDB Platform, and explains the trade-offs and considerations when choosing an HA strategy.

read more